uru.ch Logo

Wie man den Kampf gegen das Vergessen von Computerarbeitsschritten gewinnt

Bei der Computerbenutzung gibt es unzählige Programme, Arbeitsschritte und spezielle Situationen die ein immer gleiches Vorgehen benötigen aber nur sehr selten auftreten. Hat man das Vorgehen erst einmal herausgefunden, freut man sich kurze Zeit darüber und vergisst es bis zum nächsten Auftreten der selben Situation mit grösster Wahrscheinlichkeit wieder.

Dieser Artikel zeigt einen möglichen Weg auf, wie man elegant die ständige Frage an sich selbst im Sinne von “Das habe ich doch schon einmal gemacht, wie ging das schon wieder?” verstummen lassen kann.

Ein mögliches Beispiel für eine solche sporadisch auftretende Aufgabe am Computer ist das ablegen einer öffentlich zugänglichen Datei in der Dropbox und das kopieren des Links um ihn per E-Mail zu versenden.

Die Lösung

Um diesem Vergessen Einhalt zu gebieten ist es naheliegend, die einzelnen Arbeitsschritte schriftlich fest zu halten. Doch wie? Wo? Wie wiederfinden?

Zum schnellen und systematischen festhalten von Notizen auf dem Computer ist das Programm Tomboy empfehlenswert. Es ist simpel aufgebaut und einfach zu bedienen. Neue Notizen können mit einem Klick auf das Symbol in der Statusleiste (neben der Uhr) erstellt werden und um das gesuchte wieder zu finden, können alle Notizen im Volltext durchsucht werden.

Installation des Notizprogramms Tomboy auf einem Microsoft Windows System

Grundsätzlich kann nach der Installationsanleitung für Tomboy in Englisch vorgegangen werden. Die Anleitung ist nachfolgend auf deutsch und mit weiteren Erläuterungen abgefasst.

  1. Sicherstellen, dass mindestens .NET 3.5 installiert ist (dies ist bei Windows Vista und Windows 7 immer der Fall, für Windows XP kann es hier heruntergeladen werden.
  2. Gtk# for .NET auf der Mono Downloadseite herunterladen und installieren.
  3. Computer Neu starten.
  4. Windows installer auf der Tomboy Downloadseite (in der Sektion Latest release) herunterladen und installieren.
  5. Tomboy mit einem Klick auf das Tomboy Icon auf dem Desktop Starten. Es erscheint ein gelbes Notizsymbol in der Statusleiste, welches die Bedieneinheit von Tomboy darstellt.
  6. Damit Tomboy beim starten des Computers automatisch startet, kann das Desktop Icon mit der Maus über Start -> Alle Programme -> Autostart in den Autostart Ordner gezogen werden.

Dies ist der gesamte Installationsvorgang für Tomboy und das Programm kann nun benutzt werden.

Benutzungsbeispiele

Die exemplarische Nutzung von Tomboy wird nun anhand des Anfangsbeispiels aufgezeigt. Hierfür noch einmal die Aufgabenstellung:

das ablegen einer öffentlich zugänglichen Datei in der Dropbox und das kopieren des Links um ihn per E-Mail zu versenden

Nachdem man nun also herausgefunden hat wie die Aufgabe zu bewältigen ist, klick man mit der linken Maustaste auf das Tomboy Statussymbol und wählt den Menüeintrag Create New Note.

Dort hält man alle Arbeitsschritte in geeigneter Form fest, zum Beispiel so:

Titel: Datei in der Dropbox ablegen, um jemanden den Downloadlink via E-Mail senden zu können

  1. Datei in den Dropbox Unterordner ~/Dropbox/Public verschieben. Wenn es sich um einen ganzen Ordner handelt der weitergegeben werden soll, dann diesen zuerst in ein Zip Archiv verpacken. Sonst kann nicht alles auf einmal heruntergeladen werden.
  2. Sobald die Datei im Ordner Public abgelegt ist, einen Rechtsklick auf die Datei ausführen und im Menü Dropbox > Copy public link auswählen.
  3. Der Link ist nun in der Zwischenablage und kann mittels Ctrl + v in die E-Mail eingefügt werden.

Das gesuchte wiederfinden

Will man nun ein Jahr später wieder einmal eine Datei jemandem via Dropbox weitergeben, muss man sich nur noch daran erinnern einmal eine Notiz für das Vorgehen in Tomboy geschrieben zu haben.

Mit einem Klick auf das Statussymbol von Tomboy und der Menüauswahl Search All Notes gelangt man in die Suchmaske. Mit der Eingabe des Begriffs Dropbox in der Suchleiste werden nur noch Notizen mit diesem Wort darin angezeigt.

Klick man nun auf diese Notiz, wird sie geöffnet und das gesuchte Wort wird für die Orientierung in langen Notizen farblich hervorgehoben.

Kommentare